Schwangerschaftsstreifen vorbeugen

24.05.2024

Eine Schwangerschaft bedeutet für den Körper der Frau eine hohe Belastung. Das geht auch an der Haut nicht spurlos vorbei. Den meisten Frauen sind die blaurötlichen Schwangerschaftsstreifen besonders am Bauch bekannt.

Jede Frau kann Schwangerschaftsstreifen bekommen. Entscheidend ist die Beschaffenheit der Haut. Manche Frauen haben dank der Veranlagung eine sehr elastische Haut, andere können eine Neigung zu einer Bindegewebsschwäche haben und somit leichter Schwangerschaftsstreifen bekommen.

Tipps gegen Schwangerschaftsstreifen:

  • Während der Schwangerschaft nicht mehr als die empfohlenen 11-15 Kilogramm zuzunehmen.
  • Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann das Bindegewebe unterstützen.
  • Genügend stilles Wasser – am besten täglich zwei bis drei Liter trinken. Ausreichend Flüssigkeit ist ein ganz wichtiger Faktor bei der Ausleitung von Schadstoffen. Darum steht eine elastische und gesunde Haut direkt im Zusammenhang mit Flüssigkeit.
  • Alles, was die Durchblutung fördert, ist empfehlenswert. Dazu zählen Massagen, Wechselduschen und ausreichend Bewegung.



Beitrag teilen