Vorsicht vor unerwünschte Badegäste

20.05.2024

Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) bescheinigt den Schweizer Flüssen und Seen gute Wasserqualität. Trotzdem können sich darin Parasiten wie Entenflöhe tummeln.

Entenflöhe sind streng genommen keine Flöhe, sondern Larven von Saugwürmern. Diese leben als Parasiten im Darm heimischer Enten, Gänse und Schwäne. Über den Kot der Wasservögel gelangen die Wurmeier in die Seen. In fliessenden Gewässern und im Meer sind Entenflöhe übrigens nicht anzutreffen.

Vorbeugung:

  • Seichtes Wasser und Badestellen mit vielen Wasservögeln meiden.
  • Gründliches Duschen nach jedem Aufenthalt im Wasser und kräftiges Abtrocknen erschweren das Eindringen der Larven in die Haut.
  • Nasse Badekleider durch trockene ersetzen.



Beitrag teilen